Bezirksmusikfeste

1954 – Bezirksmusikfest in Mund

Am 30. Mai 1954, führte die „Bryscheralp“ unter dem Präsidium von Oswald Pfammatter ihr erstes Bezirksmusikfest durch. Die Munder nahmen dieses Fest sehr ernst und bereiteten sich entsprechend sorgfältig darauf vor. Als grosses Problem erwies sich damals die Beförderung der Musikantenfamilie nach Mund. Weil die bestehende Seilbahn nur eine geringe Transportkapazität aufwies, musste der weitaus grösste Teil der geladenen Gäste auf Schusters Rappen anreisen, die einen über die Station Lalden, die anderen über die Seilbahnverbindung Gamsen – Mund oder über Naters – Birgisch. Die 350 Musikanten wurden jedoch für ihre Anstrengungen gebührend belohnt. Die örtliche Lage erlaubte es damals nicht, einen Festumzug durchzuführen. Als Ersatz spielten die Sektionen bei der Ankunft in Mund auf dem Schulhausplatz ein paar Märsche. Danach konnte das Festprogramm seinen Lauf nehmen. Ansprachen, musikalische Darbietungen, ein guter Tropfen bei geselligem Beisammensein, natürlich der Tobias und das alles bei herrlichem Wetter und tadelloser Organisation. Kein Wunder war dieses erste Musikfest ein rundum gelungener Anlass.

 

1962 – Bezirksmusikfest in Mund

Im Juni 1962 durfte die „Bryscheralp“ zum zweiten Mal das Bezirksmusikfest durchführen. Im Gegensatz zu 1954 wagte man diesmal den Einmarsch vom Posthaus durch die damals doch recht engen Wege zum Festplatz. Für einen Tag lang war Mund erfüllt von den Klängen der geladenen Musiken. Die Gäste erlebten eine festliche Atmosphäre und manch einer hatte die Rechnung ohne den Tobias gemacht. Der damalige Aktuar Schnydrig Stephan schliesst sein spannendes Protokoll zu diesem Fest, indem er den nachträglichen Zeitungsbericht zitiert: “ Die Organisation war tatsächlich mustergültig und mustergültig war auch der Festplatz und zweckmässig die Konzertbühne. Bravo – ausgezeichnet.“

 

1974 – Bezirksmusikfest in Mund

Am 16. Juni 1974 war es dann wieder die „Bryscheralp“, die das Bezirksmusikfest organisieren durfte. Eigentlich hätte dieses Fest bereits ein Jahr früher in Mund stattfinden sollen. Mund hatte jedoch wegen der noch nicht fertig ausgebauten Strasse den Durchführungstermin mit Brig getauscht. Die 12 geladenen Vereine konnten bis Birgisch mit ihren Cars anreisen. Die letzte Strecke von Birgisch nach Mund mussten sie jedoch noch zu Fuss absolvieren. Die 550 angereisten Musikanten aus dem Bezirk Brig konnten sich auch diesmal auf die bewährte Festorganisation unter der Leitung von Julius Pfammatter verlassen. Noch dreissig Jahre nach diesem Fest erinnert sich ein Natischer Musikant schmunzeld an den Fussmarsch Birgisch Mund: „Ubär is nu gangu, abär a macha: kei Tschaaggo!“

 

1984 – Bezirksmusikfest in Mund

Die kalte Sophie hat ihren grossen Tag üblicherweise am 15. Mai. Im Jahr 1984 hatte sie ihren Auftritt offenbar um 2 Wochen verpasst. Denn das Bezirksmusikfest Ende Mai stand ganz im Zeichen des kalten regnerischen Wetters. Das Organisationskomitee unter dem Präsidium von Erich Pfaffen war wirklich nicht zu beneiden. Dank der aktiven Teilnahme aller Dorfvereine konnte das Fest jedoch gleichwohl erfolgreich durchgeführt werden.

 

1994 – Bezirksmusikfest in Mund

Am 4. /5. Juni 1994 konnte die Musikgesellschaft „Bryscheralp“ das Bezirksmusikfest bereits zum 5. Mal durchführen. In seinem Rückblick schrieb der damalige OK-Präsident Daniel Jeitziner: „Zu einem Fest gehören bekanntlich zwei Dinge, schönes Wetter und viele Gäste. Petrus hat uns wieder einmal im Stich gelassen. So mussten wir am 4. Juni den bunten Abend mit viel Regen und wenig Publikum über die Bühne bringen. Was wäre wohl passiert, wenn nicht alle Dorfvereine kräftig mitgemacht hätten?“ Zum Glück machten alle kräftig mit. So wurde auch dieses Fest ein toller Erfolg. Der organisierende Verein durfte seitens der Verbandsvorsteher viel Lob und Dank für die Organisation entgegennehmen.

 

2003 – Bezirksmusikfest in Mund

Am 30./31. Mai fand das Bezirksmusikfest wieder in Mund statt. Für die Bryscheralp war es ein Novum, dieses Fest an einem Samstag durchzufüren. Unter dem OK-Präsidium von Silvan Jeitziner konnte sich die geladenen Gastmusiken des Bezirkes Brig an einem gelungenen Abend erfreuen.

 

2012 – Bezirksmusikfest in Mund

Die MG Bryscheralp Mund hatte die Ehre am 2. Juni 2012 das 75. Bezirksmusikfest in Mund durchzuführen. Zu diesem Jubiläum überreichte der Bezirksmusikverband allen Präsidenten der Vereine die Munderspezialität Tobias, welche an vergangene Zeiten und Anekdoten erinnern sollte. In den letzten Bezirksmusikfesten beschenkte Petrus die Bryscheralp nicht mit schönem Wetter, was er aber in diesem Musikfest mit einem strahlend blauen Himmel gut machen wollte. Der Einmarsch führte durch die malerischen Dorfgassen vom Gemeindehaus bis hinunter zum Postkehrplatz. Dort fanden die Fahnenübergabe sowie die Veteranenehrung statt, in der 13 Veteranen geehrt werden konnten. Anschliessend konnten die Festbesucher gemütliche und unterhaltsame Stunden im Festzelt auf dem Schulhausplatz verbringen. Ein gelungener Anlass, welcher vom Organisationskomitee unter dem Präsidium von Flavia Imstepf organisiert wurde.